Impressum

Ausgabe: 28. August 2017

Georg Fraisl

Transfers sind ein dickes Plus

Wacker hat in diesem Jahr einen neuen Hauptsponsor: Die Transfers sind die neue Finanz-Säule der Schwarzgrünen! Heute soll Michael Lerchers Bundesliga-Transfer fix werden

Freitag im Tivolistadion: Wacker-Trainer Karl Daxbacher wechselte gegen Wr. Neustadt in der 85. Minute Defensive ein. Er wählte den gerade wieder genesenen Lukas Hupfauf – U21-Teamspieler Michael Lercher blieb auf der Bank. Wie fast immer in dieser Saison. Nur beim 4:1-Cup-Sieg nach Verlängerung bei Vorwärts Steyr durfte der junge Innsbrucker über die volle Distanz mitwirken.

Dennoch kann Lercher, der bis Sommer 2018 bei Wacker unter Vertrag steht, heute vor seinem Verein den Sprung in die Bundesliga schaffen: Ein Klub aus der höchsten österreichischen Liga hat die Fühler nach dem Links-Verteidiger ausgestreckt – die neue Woche kann mit einem Transfer-Abschluss starten.

Lercher wäre der vierte Verkauf von Wacker im Kalenderjahr 2017. Und die ohnehin schon sehr eindrucksvolle Transfer-Bilanz der Schwarzgrünen würde damit ein noch dickeres Plus aufweisen.

Mit Rami Tekir begann das Geschäftsjahr, Liefering soll 300.000 Euro Ablöse gezahlt haben (Quelle transfermarkt.at). Es folge Alex Riemann, der dem LASK 100.000 Euro wert gewesen sein soll. Und im Juli blätterte Nancy (mindestens) 750.000 Euro für Patrik Eler auf den Tisch. Das macht – ohne den Verkauf von Michael Lercher – bereits 1,15 Millionen Euro!

Damit ist das Transfer-Büro von General Ali Hörtnagl eindeutig der Hauptsponsor des Traditionsvereins.