b_350_1200_16777215_00_images_201516_rundum_rb_2015_aug.jpgDie Kampfmannschaft liegt voll auf Kurs Aufstieg. Dazu trägt eine Auswärtsserie bei, die seinesgleichen sucht. In der Regionalliga West können die Schwarz-Grünen für so manches Highlight sorgen. Das Damenteam hat einen neuen Cheftrainer, die IIer Damen kämpfen in der 2. Liga Mitte/West. Hinzu kommen noch tolle Erfolge im Nachwuchsbereich. Außerdem hat Wacker Innsbruck einen neuen Generalmanager. Wie? Wo? Was? Wann? Das tivoli12 magazin blickt noch einmal zurück. Heute der Monat August.

01. August: Zweite Auswärtsniederlage in der Regionalliga West

Die Herren II treten in der zweiten Runde beim TSV St. Johann an. Das Spiel beginnt für Schwarz-Grün ungünstig. In der zweiten Minute gibt es einen Freistoß für die Gastgeber. Leider macht unser Tormann Lukas Wedl dabei keine gute Figur, Schösswender trifft. Wacker Innsbruck übernimmt das Kommando, kann aber nichts in Zählbares ummünzen. In Minute 23 abermals Freistoß für St. Johann. Die wackere Verteidigung und Tormann Lukas Wedl bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Schösswender trifft ins lange Eck. Dies ist auch der Pausenstand. In Halbzeit zwei keimt kurz Hoffnung auf. Nach einem Foul im Strafraum an Lukas Hupfauf wird auf Elfmeter entschieden. Michael Augustin tritt in der 69. Minute an, der Tormann kann abwehren. Jedoch gegen den Nachschuss von Michael Augustin ist Keeper Hetteger machtlos. Trotz zahlreicher Chancen gelingt der Ausgleich nicht, in Minute 90 muss Gruber mit Gelb-Rot unter die Dusche.

01. August: Platz drei für Damen bei Turnier in Salzburg

Damenteams aus den beiden höchsten Spielklassen tragen ein Vorbereitungsturnier aus. In der Vorrunde gewinnen die schwarz-grünen Damen gegen die Kärntnerinnen mit 5:0. Im zweiten Spiel setzen sie sich gegen Saalfelden mit 2:0 durch. Gegen Bergheim folgte eine 0:1 Niederlage. Das Match im Halbfinale gegen Altenmarkt endet mit einer 2:0- Niederlage. Das ist nicht der einzige Wehrmutstropfen, denn Eva-Maria Dengg, Melanie Fischer und Lena Triendl verletzen sich. Im kleinen Finale gewinnt die Damenkampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck gegen Union Kleinmünchen mit 5:1 und sichert sich den dritten Platz.

02. August: Damen II schlagen Schlins aus der Vorarlberg-Liga im Testspiel 14:0

03. August: Knappe Niederlage gegen den LASK

In der dritten Runde empfängt das Team von Klaus Schmidt den LASK am Tivoli. Bis zur 24. Minute gibt es keine hochkarätige Chance, weder hüben noch drüben. Doch in besagter Minute passiert es: Deutschmann gibt einen Rückpass auf Weiskopf ab, der wartet mit dem Ball am Fuß zu lange. Gartler kann den Ball abblocken und Kerhe verwertet alleine vor dem Tor zum 0:1. Alexander Riemann gibt die richtige Antwort: Nur vier Minuten später erzielt er von halbrechts volley den Ausgleich. So geht es auch in die Kabinen. Wacker Innsbruck bleibt auch nach dem Seitenwechsel kämpferisch. Renner schießt einen Freistoß nach einer Stunde Spielzeit aus aussichtsreicher Position in die Mauer. In der 73. Minute netzt Dovedan nach einem langen Ball per Kopf zur erneuten Linzer Führung ein. Und wieder gibt Alex Riemann zwei Minuten später einen Kracher Richtung Pervan ab, doch der Ball rasiert nur die Torlatte. Die Linzer nehmen die drei Punkte mit auf die Heimreise.

04. August: U16 verliert Testspiel gegen Alterskollegen aus Liefering 12:1. Den Ehrentreffer erzielt Felix Wienerroither

07. August: Klarer Sieg gegen Titelfavoriten

Die Herrenkampfmannschaft tritt auswärts beim SKN St. Pölten an. In dieser Hitzeschlacht erwischt schwarz-grün einen Blitzstart. Säumel spielt einen weiten Ball auf Micic, der leitet ihn im Liegen weiter. Freitag nimmt den Ball in den Strafraum mit und hämmert ihn unhaltbar in Minute sieben unter die Latte. In der 39. Minute erhöht Thomas Pichlmann. Christian Deutschmann kann einen Eckball per Kopf direkt in die Mitte lenken. Dort wartet Thomas Pichlmann, der den Ball über die Linie drückt. Der Mittelstürmer trifft in Minute 61 erneut. Micic bedient den in der Mitte lauernden Stürmer und der vollendete zu seinem ersten Doppelpack im Wacker-Dress. Davor hat St. Pölten einen Schuss an die Querlatte gehabt. Das 3:0 ist auch der Endstand.

08. August: Herren II gewinnen, Damen verlieren knapp

Beide schwarz-grünen Vertreter treten zu Hause an. In der dritten Runde der Regionalliga West empfangen die Innsbrucker die Kufsteiner zum Tiroler Derby. Zur Pause steht es 0:0. Nach der Pause sehen die Zuseher ein schwarz-grünes Torfestival. In der 48. Minute ein langer Ball auf Marco Hesina, der den Verteidiger stehen lässt und trocken einnetzt. Danach sollte es schnell gehen. Zwei Minuten später stand es schon 2:0. Misel Kalinovic erzielt einen Doppelpack in Minute 50 und 51. In der 77. Minute schiebt Marco Hesina den Ball zum 4:0 über die Linie. In der 80. Minute ist es dann Okan Yilmaz, der einen guten Pass zum 5:0 Endstand abschließt.

Die Damen Kampfmannschaft empfängt zum Ligaauftakt den Doublegewinner SV Spratzern-St.Pölten. In der 21. Minute gehen die Wackerdamen in Führung. Einen schönen Lupfer über die Abwehr kann Sarah Lackner erreichen, die die herauskommende Torhüterin überspielt und zur umjubelten Führung trifft. Die Führung haltet jedoch nur fünf Minuten. Jasmin Eder schließt eine Kombination ab(26.). Weitere fünf Minuten später steht Alexandra Biroova nach einer Ecke alleine am langen Pfosten und muss nach einer halben Stunde nur mehr einköpfen. Noch vor der Pause geht St. Pölten mit 3:1 in Führung. Nadine Prohaska muss den quergelegten Ball nur in Minute 43 einschieben. Nach dem Seitenwechsel gelingt Wacker Innsbruck der Anschlusstreffer. Sarah Lackner wird im Strafraum gefoult und die Schiedsrichterin entscheidet auf Strafstoß. Diesen verwertet Melanie Fischer sicher und trocken. Der Ausgleich will den tapfer kämpfenden Innsbruckerinnen in Folge nicht mehr gelingen.

08. August: U16 spielt Remis im Test gegen SPG Hopfgarten/Itter

10. August: Schwarz-grüner Vereinsabend

11. August: Testspiel der Damenkampfmannschaft gegen VFL Wolfsburg

Der Vizemeister und Pokalsieger aus Deutschland testet in Kössen gegen die Damenkampfmannschaft. Bei herrlichen Bedingungen legen die Wölfinnen sofort los wie die Feuerwehr und erzielen gegen unser junges und international völlig unerfahrenes Damenteam in den ersten zehn Spielminuten vier Treffer. Obwohl sich unsere Damen wehren, merkt man sofort den großen Unterschied zum deutschen Pokalsieger. Zur Pause steht es 7:0. Auch nach dem Seitenwechsel gibt es eine Lehrstunde für das schwarz-grüne Damenteam. Am Ende steht es 12:0.

12. August: Rene Renner fällt mit Ermüdungsbruch in der Lendenwirbelsäule für acht Wochen aus

12. August: U16 verliert gegen IAC U17 nach 4:1 Führung 4:5

14. August: Pichlmann mit persönlichem Hattrick

In der vierten Runde hat das Team von Klaus Schmidt Liefering zu Gast. Von Beginn an erarbeiten sich die Innsbrucker gute Chancen. In Minute 27 kommt Pichlmann aus fünf Meter vor dem Tor frei zum Ball, doch Gästekeeper Ati ist zur Stelle. Der Jubel muss bis zur 39. Minute aufgeschoben werden. Säumel spielt eine Ecke von links in den Strafraum und Hamzic verwertet per Kopf aus dem Fünfmeterraum. In der letzten Minute der ersten Halbzeit kommen die Innsbrucker noch einmal schnell vor das Salzburger Tor, Hauser flankt zur Mitte und da steht Thomas Pichlmann ganz frei. Mit dem 2:0 geht es in die Pause. Nach Wiederanpfiff ändert sich das Bild. Die Lieferinger kommen immer häufiger vor das schwarz-grüne Tor, Wacker Innsbruck beschränkt sich auf schnelle Konter. In der 65. Minute führt ein Konter über Alex Riemann zu einem Elfmeter: Upamecano reißt den Flügelspieler nieder und sieht glatt Rot. Thomas Pichlmann führt den fälligen Elfmeter aus und verwandelt. Als der Jubel gerade verebbt ist, schießt Pichlmann aus einem Konter seinen Hattrick: 4:0. In der letzten Sekunde erzielt Hödl aus einem ins Eck gedrehten Freistoß noch das 4:1. Das ist der Endstand. Ein gelungener Fußballabend, der zum Abschluss noch die Tabellenführung bringt.

14. August: Danijel Micic muss sich OP an der Hüfte unterziehen

15. August: Drei Punkte für die Kampfmannschaft, Turniersieg der Damen II

Die Damen müssen in der zweiten Meisterschaftsrunde in Kärnten bei den Carinthians Soccer Damen antreten. Die schwarz-grüne Überlegenheit wird schon in der sechsten Minute belohnt. Stefanie Kranebitter gelingt mit einem Schuss mit links aus 13 Metern ins lange Eck die Führung. In der 18. Minute gelingt Mak nach einem langen Ball und einem Stellungsfehler der wackeren Innenverteidigung der Ausgleich. Sarah Lackner kann noch vor der Halbzeit den Führungstreffer erzielen. Der Schuss vom Sechszehner in der 32. Minute ins lange Eck bedeutet die 2:1 Pausenführung. Nach der Pause kann Lackner ihren Doppelpack schnüren, Sie setzt sich im Zweikampf durch und kann zum 3:1 in der 50. Minute abschließen. Durch das 3:1 nehmen die Innsbruckerinnen die drei Punkte mit nach Hause.

Die Damen II treten beim Benefizturnier in Münster an.

Die sehr spannende Vorrunde beendet Wacker auf dem zweiten Platz. Das daraus resultierende Kreuzspiel endet 2:0 für schwarz-grün. Im Finale wartet die Spg Brixlegg/Rattenberg. In einem spannenden Finale mit zahlreichen vergebenen Chancen ist es dann Anna Luftensteiner, die 30 Sekunden vor Spielende den Schlusspunkt setzt. Anna Luftensteiner, kann sich mit sechs Toren die Torschützinnenkrone aufsetzen.

15. August: Niederlage für Herren II in Schlussviertelstunde

Die zweite Herrenmannschaft tritt auswärts beim USC Eugendorf an. Die Schwarz-Grünen sind zu Beginn spielbestimmend. Auf Grund der fehlenden Chancenauswertung dauert es bis zur 44. Minute, ehe Wacker Innsbruck in Führung geht. Marco Hesina verwertet den Abpraller von Florian Rieder zum 1:0. Überraschender Weise kommen die Innsbrucker verunsichert aus der Kabine. Dies nutzt Eugendorf und spielt sich Chance um Chance heraus. In der 85. Minute der Ausgleich. Der Torhüter des FC Wacker Innsbruck Pirchl kann einen Schuss aus 20 Metern nicht halten. Alles deutet auf ein Remis hin, aber in der zweiten Minute der Nachspielzeit lässt Marco Pirchl nach einem Corner den sicher geglaubten Ball fallen und Marco Thaller schiebt zum 2:1 ein.

19. August: 4:1 Testspielsieg der Wacker Damen gegen Vittorio Veneto, die in die Serie A der Damen aufgestiegen sind. Für den FC Wacker Innsbruck treffen Fischer (2), Innerhuber und Iraschko-Stolz.

21. August: Lustenau spielt, Wacker Innsbruck gewinnt

In der sechsten Runde gastiert Austria Lustenau am Tivoli. Trainer Klaus Schmidt vertraut auf die zuletzt gegen Liefering siegreiche Elf. Lustenau beginnt stark und kommt hauptsächlich über die linke Seite. In der 23. Minute haben die Schwarz-Grünen sehr viel Glück. Bei einem Angriff über links kommt Chabbi alleine vor Weiskopf zum Schuss, scheitert aber an der Querlatte. Der Ball kommt zu Hölzl an den Ball. Hölzl versucht anstatt das Leder in die Ferne zu schießen, einen Haken, verliert das Leder an Grabher, dessen Schuss nur Zentimeter am Innsbrucker Gehäuse vorbeikullert. Was folgt ist die Innsbrucker Führung. Nach einer halben Stunde und einem Hauser-Eckball kommt Freitag zum Kopfball, Gästetorhüter Knett rutscht der Ball durch die Finger und über die Linie. Minute 39 bringt eine schöne Angriffsaktion, die mit einer Flanke zu Hauser und einem Volley-Schuss ins Außennetz endet. In Halbzeit zwei zieht sich Wacker Innsbruck phasenweise sehr weit in die eigene Hälfte zurück. In Minute 59 bringt Säumel einen Eckball zur Mitte, Knett kann den Kopfball von Siller klären, im Anschluss wird der Nachschuss von Freitag geblockt. Die größte Ausgleichschance für Lustenau nach einem Konter. Doch Thiago überhebt alleinstehend vor Weiskopf das Tor. Auch die restlichen Chancen der Vorarlberger landen in den Armen des Innsbruckers Schlussmann oder enden in der Innenverteidigung Siller/Deutschmann. Es bleibt beim knappen Sieg für Wacker Innsbruck.

22. August: In der letzten Viertelstunde Spiel gedreht

In der fünften Runde der RLW empfängt das Team von Thomas Grumser den FC Hard. Die Innsbrucker beginnen engagiert, aber Hard markiert die Führung. Nach einem Freistoß steht Andreas Simma goldrichtig und donnert den Ball mit dem Kopf in Minute zwölf in die Maschen. Die Antwort der Innsbrucker wird jeweils vom Schiedsrichtergespann wegen Abseits abgepfiffen. Nach Wiederanpfiff sieht es zunächst so aus, als hätte Hard alles im Griff, aber nach einer Stunde Spielzeit bekommen die Innsbrucker Zugriff auf das Spiel. Es dauert bis Minute 83 ehe der Ausgleichstreffer fällt. Georg Reisberger kann das Chaos nach einer Gredler Flanke nutzen und schießt eiskalt ein. Zuvor hat der Gästekeeper Lampert den Ball fallen lassen. Ab der 89. Minute wird es emotional: Sercan Altuntas muss mit Gelb-Rot vom Feld. Es werden zehn Minuten nachgespielt. Der schwarz-grüne Führungstreffer fällt in der fünften Minute der Nachspielzeit. Pascal Gredler flankt Marco Hesina verlängert mit einem Kopfball über den Torhüter und Lucas Peintner hechtet in den Ball hinein und bugsiert ihn über die Linie. Zum Abschluss muss Andreas Simma in Minute 99 mit Rot vom Platz.

22. August: U18 tritt bei Blitzturnier in Raubling an

Dort trifft man im ersten Spiel auf die hoch gehandelte Mannschaft der SpVgg Unterhaching. Zwei Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft führen zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung für die Bayern. Wacker Innsbruck kann auf 1:2 verkürzen. Die anderen Spiele enden 1:0 gegen Jahn Regensburg und 2:0 gegen das Team der Gastgeber.

23. August: Niederlage und Spielabsage für Wacker Damen

In der dritten Runde der Meisterschaft empfangen die Damen den FC Südburgenland. Das Spiel beginnt zerfahren, kein Team kann wirklich die Oberhand gewinnen. Das einzige Highlight ist der Führungstreffer der Gäste in der 44. Minute. Nach einem Foul tritt Barbara Weber zum Freistoß aus ungefähr 25 Meter an. Sie zirkelt den Ball auf die Latte und von dort springt er ins Tor. In der Pause stellt Trainer Stephan Glöckner um und bringt Anna Luftensteiner und Katharina Pregartbauer für zwei defensive Mittelfeldspielerinnen. Die beiden Spielerinnen bringen mehr Gefahr ins Offensivspiel, das Tor will nicht gelingen. Stattdessen dann in der 73. Minute das zweite Gegentor. Schiedsrichterin Biljana Iskin zeigt ohne zu Zögern nach einem Foul von Gianna Prugger auf den Punkt. Eigentlich war zum Zeitpunkt des Fouls die Situation bereits bereinigt. Susanna Koch verwertet souverän vom Punkt. Das 0:2 ist auch der Endstand.

Aufgrund zu wenig verfügbaren Spielerinnen musste die Auswärtsfahrt der IIer Damen zur Union SV Wolfern abgesagt werden. Der Meisterschaftsauftakt ist somit für schwarz-grün vertagt.

23. August: U16 gewinnt Ligaauftakt bei Schönwies/Mils 0:12

25. August: Westderby zwischen Austria Salzburg und Wacker Innsbruck wird abgesagt

Für die Behörde sei die Sicherheit im Stadion in Schwanenstadt nicht gegeben

26. August: Westderby zwischen Austria Salzburg und Wacker Innsbruck findet doch statt

Die Bundesliga entscheidet, dass es in Schwanenstadt und als Geisterspiel ausgetragen wird. Wacker Innsbruck veranstaltet Public Viewing im Wackerzelt

26. August: U18 verliert Testspiel gegen 1. FC Erlensee 1:4

28. August: Sieg im Westderby

In der siebten Runde findet das Spiel zwischen Austria Salzburg und Wacker Innsbruck in Schwanenstadt vor leeren Rängen statt. In der zehnten Minute haben die Hausherren einen Eckball: Zirnitzer wartet an der kurzen Ecke, Siller und Weiskopf behindern sich gegenseitig und es steht 1:0. In der 25. Minute dann der schwarz-grüne Ausgleich. Völlig aus dem Nichts taucht Pichlmann vor dem Tor der Austria auf, legt den Ball auf Hauser ab, doch der scheitert an Torhüter Ebner. Der Ball gelangt nochmals zu Pichlmann. Der Stürmer bedient auf rechts Alexander Riemann, welcher die Kugel unter der Torstange donnert. So geht es auch in die Kabinen. In der 52. Minute schnürt Riemann seinen Doppelpack. Einen Doppelpass mit Jamnig schließt der Deutsche aus ungefähr elf Metern ab. Zwei Minuten später flankt Hölzl von rechts in die Mitte, Pichlmann ist zur Stelle. Es steht 1:3. In der 59. Minute spielt Riemann Florian Jamnig an der rechten Strafraumgrenze an und der zieht direkt ins Kreuzeck ab: 1:4. In der 65. Minute kommen die Salzburger zu einem Eckball, die Innsbrucker Abwehr patzt und der eingewechselte Kaufmann erzielt den Anschlusstreffer. Zwei Minuten später klingelt es im Wacker Gehäuse wieder: Grubek wird ideal angespielt und trifft aus 20 Metern – Tor. In der Folge versuchen die Salzburger auf den Ausgleich zu drücken, doch die Innsbrucker stehen gut und fahren Konter. Nach dem Ausschluss von Zirnitzer (78.) wegen einem Foul an Alex Hauser können die Innsbruck gegen zehn den Vorsprung über die Zeit spielen.

28. August: Erster Auswärtssieg dank Hesina Doppelpack

In der sechsten Runde der Regionalliga West gastiert das Team von Thomas Grumser in Kitzbühel. Zunächst neutralisieren sich beide Teams, in Minute 25 geht schwarz-grün in Führung. Florian Rieder kann einen Ball im Mittelfeld erkämpfen, bedient Marco Hesina, der den Ball im langen Eck unterbringt. Trotz zahlreicher weiterer Chancen für Wacker Innsbruck bleibt es zur Pause beim knappen 0:1. Nach eine Stunde dann ein Foul im Strafraum des FC Wacker Innsbruck. Schiedsrichter Bernhard Sarg zeigt auf den Elfmeterpunkt und Zlotan Horvath verwandelt trocken. In Folge zogen sich die Innsbrucker zurück, was durch die Rote Karte für Maximillian Gruber in der 77. Minute verstärkt wird. In der 85. Minute ein seltener Entlastungsangriff, der mit einem Foul und Freistoß für Innsbruck endet. Florian Rieder tritt an, Marco Hesina steigt hoch und trifft. Es bleibt beim 1:2.

28. August: Wackere U12 besiegt im Test die U13 aus Fügen 5:0

29. August: Niederlage für Damen

In der vierten Runde der Frauenliga gastieren die schwarz-grünen Damen bei LUV Graz. Mit dabei sind nur 13 Spielerinnen. Die größte Chance für die Damen in der elften Minute. Nach einem Schuss von Lackner kommt Laura Hartlieb an den Ball und setzt ihn knapp neben das Tor. In der 25. Minute geht Graz in Führung, Strachl trifft mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck. Nach dem Seitenwechsel hat Sarah Lackner einen Hunderter. Sie kann aber nicht den Ball im leeren Tor aus 15 Metern unterbringen. In den letzten zehn Minuten passieren noch zwei Kontertoren. Strachl (83.) und Golob (87.) tragen sich in die Torschützinnenliste ein.

29. August: Turniersieg der U7, der U12, U16 spielt unentschieden, U 18 verliert Test

Die U7 ist zu Gast beim Nachwuchsturnier des FC Uderns. Nach zwei Siegen und einem glücklichen Remis gegen Zillertaler Teams stehen die Jungs als Turniersieger fest.

Auch die U12 kann ein international besetztes Turnier in Uderns gewinnen. Im Finale siegt man nach einem Tor von Finn Örley gegen 1860 München 1:0.

Die U16 empfangen in der zweiten Runde die SPG Arlberg/Pians. Am Ende steht es 0:0.

Die U18 testen zum Abschluss der Vorbereitung gegen Grödig U19. Am Ende verlieren die Jungs von Wesley Schenk 1:4

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 237