b_350_1200_16777215_00_images_201213_buch.jpg

Dass heutzutage Fußball nicht nur von einem eingeschränkten Publikum verfolgt wird, erlebt man immer wieder, wenn die Großereignisse Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft bevorstehen. Mittlerweile ist der Fußball auch für die Wissenschaft zu besonderem Interesse geworden. Dies kann man daran erkennen, dass sich der deutsche Philosoph Wolfram Eilenberger über eine "Feminisierung des Fußballs" beklagt, der im System des FC Barcelona gipfelt. Diese Hypothese ist logischerweise zu hinterfragen.



Mit einer anderen Frage beschäftigen sich Christian Brandt, Fabian Hertel und Christian Stassek in ihrem Sammelband "Gesellschaftsspiel Fußball. Eine sozialwissenschaftliche Annäherung". Nämlich wollen sie der Frage nachgehen, wieso Fußball so eine große Begeisterung auslöst und auch eine sehr wichtige Position im medialen Interesse einnimmt. Aus diesem Buch wird in der Lesung "Gesellschaftsspiel Fußball - Eine sozialwissenschaftliche Annäherung" vorgetragen, die in der "Die Bäckerei" in Dreiheiligen stattfinden wird. Beginnen wird diese Veranstaltung, am Samstag, den 30.3.13, um 14Uhr.

Wer sich also mit der Materie "Fussball" genauer beschäftigen möchte, der sollte sich diesen Termin nicht entgehen lassen. Danach kann man ja direkt ins Wackerzelt schauen, das ja diesmal früher geöffnet wird.

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Alexander Riedling Alexander Riedling

Artikel bisher gesamt: 102