b_350_1200_16777215_00_images_201718_rundum_TL7.jpgDie Profis des FC Wacker Innsbruck befinden sich im Trainingslager auf Teneriffa. Während über die Wintermonate besonders viele ältere Menschen das milde Klima dort zum Überwintern nutzen, finden die Schwarz-Grünen ideale Bedingungen vor um sich auf die wichtige Frühjahrssaison vorzubereiten. Mit dabei ist auch Flo Rieder, der uns einen kleinen Einblick in die tägliche Arbeit im Trainingslager gibt.

 

Hola liebe Wacker-Fans,

Wie gewohnt ging es um 7.30 Uhr raus aus den Federn und um 8.00 zum Frühstück. Unser Spezi Daniele holt uns jeden Tag pünktlich um 8.00 Uhr von unserem Zimmer ab. Wie üblich ging es danach um 9.15 Uhr zum Training, wo eine sehr, sehr anstrengende Einheit am Programm stand. Kleine intensive Spielformen, Schussübungen und die allseits "beliebten" sehr intensiven und langen Läufe.

Nach dem Training holte uns Cheftrainer Karl Daxbacher zu einem Kreis zusammen und gab uns überraschend nach diesen letzten drei schweren Einheiten für den Nachmittag frei. Beim Mittagessen war kurzerhand schnell eine kleine Radtour der Küste entlang organisiert. Mit schönen Ausblicken auf den Teide im Hinterland, den höchsten Berg Teneriffas, und natürlich aufs Meer ging es mit unseren Drahteseln die Küste entlang. Natürlich durfte da der Besuch einer Strandbar und der Genuss eines Cappuccinos nicht fehlen.

Um 18.00 Uhr ging es zurück ins Hotel. Kurz frischmachen und noch einmal Aufbruch zum Strand, wo wir in einem Restaurant unser Abendessen zu uns nahmen. Ein sehr schöner und letzter freier Nachmittag ging so zu Ende, den wir alle richtig genossen. Am Vormittag wartet wieder Training auf uns und am Abend absolvieren wir unser nächstes Spiel. Davon werde ich euch morgen berichten.

Adios,

Euer Flo

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Gastkommentar Gastkommentar

Artikel bisher gesamt: 52