Der Herbst der DamenabteilungNicht nur die zweite Herrenmannschaft beendete ihre Herbst-Saison, auch die beiden Damenmannschaften haben nun Winterpause. Höchste Zeit um auf den ersten Teil der Saison 2013/14 zurück zu blicken.


Tore, Tore

Zwanzig Tore in neun Spielen, was einen Schnitt von 2,2 bedeutet, erzielten die Spielerinnen der ersten Damenmannschaft. Toptorjägerin ist Stefanie Enzinger, welche auf der linken Mittelfeldseite spielt. Dahinter folgt mit drei Toren Stefanie Kranebitter. Jeweils zwei Tore steuerten Daniela Iraschko, Valentina Schwarzlmüller und Melanie Fischer bei. Katja Gatermayer, Cäcillia Metzler, Nadine Spörr, Abresha Jahaj trugen sich einmal in die Torschützenliste ein. In den neun Spielen musste man auch neun Gegentreffer hinnehmen.

Die zweite Mannschaft der Damensektion konnte etwas weniger oft jubeln. Zwölf Tore in acht Spielen ist die dortige Bilanz. Zwei Mal erfolgreich waren Romina Suppersberger und Laura Hartlieb. Stefanie Pfleger, Christine Wiedmayr, Anna Mederle, Carla Aschaber, Astrid Geiger und Magdalena Nagele waren nur einmal erfolgreich. Leider musste man auch in den acht Partien neunzehn Gegentore hinnehmen.

Heim- und Auswärtstabelle

Dass nicht nur die zweite Herrenmannschaft eine Macht zuhause ist, zeigt der Blick auf die Heimtabelle. Vier Siege und ein Unentschieden ergeben dreizehn Punkte, welche auf heimischen Boden erzielt werden konnten. Sechszehn Tore und nur ein Gegentor zeigen von einer phänomenalen Heimbilanz. Damit liegt man ligaweit auf Platz zwei, hinter den Damen aus Neulengbach. Auswärts hingegen wollte es noch nicht so klappen mit dem Punkten. Einem Sieg stehen drei Niederlagen entgegen. Nur vier Tore konnte man schießen, neun Mal musste man sich über ein Gegentor ärgern. Damit ist man nur auf Platz acht der Gesamttabelle zu finden.

Bei der zweiten Mannschaft schaut es hingegen anders aus. Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage ergeben vier Punkte, die daheim gesammelt wurden. Zehn der insgesamt zwölf Tore wurden daheim geschoßen, vier Gegentreffer musste man einstecken. Dies bedeutet den ligaweiten vierten Platz in der Heimbilanz. Auswärts konnte man hingegen noch nicht punkten. Vier Niederlagen, zwei erzielte Treffer und fünfzehn Gegentreffer stehen leider zu Buche. Damit ist man in der Gesamttabelle auf Platz sieben zu finden.

Karten, Karten

In dieser Statistik können sowohl erste, als auch zweite Damenmannschaft überzeugen. Die erste Damenmannschaft kassierte lediglich vier Gelbe Karten. "Bad Girl" ist hier Abresha Jahaj mit zwei Karten. Damit liegt man in dieser Wertung auf den vorletzten Platz.

Die zweite Mannschaft kassierte acht Gelbe Karten. Zwei Mal sah Magdalena Nagele den gelben Karton. Tamara Rofner, Nora Both, Kerstin Höfer, Daniela Iraschko, Miriam Hochmuth und Astrid Geiger erhielten jeweils eine gelbe Karte.

Talenteschmiede zweite Mannschaft

Dass in der zweiten Mannschaft viel wert auf Ausbildung und Vorbereitung auf höheres gelegt wird, zeigt ein kleiner Blick auf jene Spielerinnen, welche in die Kampfmannschaft hochgezogen wurden. Valentina Schwarzlmüller, Maria Hasler, Laura Hartlieb, Daniela Bucher, Stefanie Bader, Stefanie Kranebitter, Stefanie Rieder und Anna Eder kamen auch in der Frauen-Bundesliga zum Einsatz.

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Alexander Riedling Alexander Riedling

Artikel bisher gesamt: 102