Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://dev.tivoli12.at/images/201314/Juli/innsbruck_cup.jpg
There was a problem loading image http://dev.tivoli12.at/images/201314/Juli/innsbruck_cup.jpg

Der Innsbruck Cup '13 war ein großer ErfolgDer erste Innsbruck Cup ging an diesem Wochenende über die Bühne und der konnte sich sehen lassen. Acht Innsbrucker Mannschaften traten an, um die beste Mannschaft aus Innsbruck zu ermitteln. Wacker Innsbruck II konnte seiner Favoritenrolle zwar nicht ganz gerecht werden, stellte aber den besten Spieler des Turniers. Das tivoli12 magazin war natürlich vor Ort und verfolgte interessiert die Spiele.



Klare Favoritensiege am Samstag

Die SV Reichenau und die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck gingen als Favoriten auf den Cupsieg in das Turnier. Beide Mannschaften konnten ihrer Favoritenrolle mit Abstrichen gerecht werden und holten sich verdient in ihrer Gruppe den ersten Tabellenplatz. Während die SV Reichenau ihre Spiele relativ klar entschied und keine großen Probleme zu haben schien, tat sich die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck, trotz Spielern wie Simon Piesinger, Alexander Fröschl und Alexander Gründler, relativ schwer gegen die unterklassigen Mannschaften. Einzig gegen den IAC konnte man klar mit 8:0 gewinnen. Doch nicht nur die großen Favoriten zeigten gute Leistungen, sondern auch die Mannschaften der unteren Klasse konnten das ein oder andere Mal überraschen. So konnte Union Innsbruck nur knapp mit 1:0 gegen den IAC gewinnen, der FC Veldidena musste sogar eine 1:0 Führung hergeben und sich mit 1:2 geschlagen geben. Der Tag endete abschließend mit einem 3:0 Sieg der Union gegen den FC Veldidena.

Heimmannschaft holt Cup

Am Sonntag ging es dann gleich mit den Halbfinalspielen weiter. Im ersten Spiel setzte sich die Reichenau gegen Union Innsbruck mit 6:1 klar durch und wartete auf ihren Finalgegner. Dieser hieß nicht ganz überraschend FC Wacker Innsbruck II. Die wieder stark veränderte und verjüngte zweite Mannschaft, diesmal „nur“ mit Daniel Brauneis als Unterstützung, setzte sich mit 3:0 gegen den SV Innsbruck durch. Im anschließenden Finale ließ der Hausherr, die SV Reichenau, mit einem 2:1 Sieg aufhorchen. Der spielentscheidende Treffer fiel dabei in der allerletzten Minute. Dennoch konnte die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck einen kleinen Erfolg feiern, wurde doch Samuel Krismer, als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet!

Spendenaktion

Doch an diesen zwei Tagen ging es nicht nur um den Fußball. Über eine Tombola wurde für ein 15-jähriges Mädchen gesammelt, das dringend einen neuen Rollstuhl braucht. Am Ende konnten 3.000 € zur unterstützung übergeben werden!

Resümee

Der Innsbruck Cup ist eine Bereicherung für den interessierten Fußballfan und die Innsbrucker Fußballfamilie. Neben schönem Wetter gab es auch tadellose Verpflegung und interessante Spiele zu bewundern. Ein kleines, aber feines Fußballturnier, das in Zukunft vielleicht auch als Sprungbrett für eine größere Karriere dienen kann und die Innsbrucker Fußballklubs über die Ligagrenzen hinaus verbindet. Der Innsbruck Cup 2014 wird in Hötting West bei der SPG Innsbruck West stattfinden.

Ergebnisse auf einen Blick:

Gruppenspiele:

SV Innsbruck – SV Reichenau 1-2
SV Innsbruck – SPG Innsbruck West 1-0
SV Innsbruck – SK Wilten 2-0
SK Wilten – SV Reichenau 0-4
SV Reichenau – SPG Innsbruck West 1-0
SK Wilten – SPG Innsbruck West 0-0
Union Innsbruck – FC Veldidena 3-0
IAC – FC Wacker Innsbruck II 0-8
Union Innsbruck – IAC 1-0
FC Wacker Innsbruck II FC Veldidena 3-0
FC Veldidena – IAC 1-2
FC Wacker Innsbruck II – Union Innsbruck 2-1

Halbfinale:
Union Innsbruck – SV Reichenau 1-6
FC Wacker Innsbruck II – SV Innsbruck 3-0

Finale:
FC Wacker Innsbruck II – SV Reichenau 1-2

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Alexander Riedling Alexander Riedling

Artikel bisher gesamt: 102